Beautytipps für straffe Haut

Straffe Haut ist das Sinnbild von Jugend und Schönheit. Allerdings ist es gar nicht so leicht sie zu bewahren oder wieder zu erlangen. Die schlechte Nachricht – ob die Haut schnell schlaff wird, hängt vom Bindegewebe und damit von der Veranlagung ab. Die gute Nachricht – mit der richtigen Pflege und einfachen Tipps kann man viel erreichen.

Das Wichtigste in punkto straffer Haut ist die Durchblutung. Die kann man ganz leicht erreichen, wenn man täglich den Körper bürstet. Eine gute Durchblutung fördert auch den Stoffwechsel, durch den unnötige Stoffe bzw. Gifte einfach abtransportiert werden, was als Nebeneffekt die Haut straff macht. Die Durchblutung kann auch mit Bewegung und Massagen angekurbelt werden.

Wechselduschen eignen sich perfekt, um straffe Haut zu bekommen. Allerdings sind sie etwas gewöhnungsbedüftig. Das Prinzip ist einfach – nach einer warmen Dusche folgt eine eiskalte. Bitte immer bei den Füßen beginnen und langsam den Wasserstrahl nach oben führen. Anschließend wieder heißes Wasser verwenden. Das ganze wiederholen.

Beauty-Helfer – Cremes & Öle

Unsere Haut benötigt viel Feuchtigkeit, um straff auszusehen. Tägliches Eincremen hilft ihr dabei, denn es beseitigt die unangenehme Trockenheit. Zuvor jedoch ein Peeling machen, das die abgestorbenen Hautzellen entfernt und das Gewebe aufnahmefähig für die diversen Wirkstoffe macht. Das gilt für die zarte Gesichtshaut und das Dekolleté genauso wie für den ganzen Körper. Besonders wirksam sind Produkte mit Hyaluronsäure oder Glycerin, die für eine besonders gute Speicherung der Feuchtigkeit sorgen. In letzter Zeit liegen Öle im Trend. Und das ist kein Wunder, denn dieser natürliche Stoff gibt auch Vitamine und Fettsäuren in die Haut ab. Geeignet sind spezielle Körperöle oder ganz einfach Oliven- oder Mandelöl. Öl kann gleich nach dem Duschen oder Baden in die noch feuchte Haut einmassiert werden. Die modernen Beautyprodukte tun ihr übriges. So gibt es etwa Cremes mit Glanzpartikel, die im Handumdrehen eine ebenmäßige Oberfläche zaubern. Auch Selbstbräuner lassen schlaffe Haut um ein Vielfaches straffer erscheinen.

Um eine straffe Haut zu bekommen, ist es wichtig auf gesunde Ernährung zu achten. Nikotin und Alkohol lassen die Haut besonders schnell altern und damit schlaff werden. Auch Gewichtszunahmen beeinflussen den Zustand der Haut – besonders wenn das Zuviel wieder abgenommen wird. Dann ist die Haut mit Garantie schlaffer als zuvor. Als vorteilhaft haben sich viel Obst und Gemüse erwiesen, da sie Vitamine und Mineralstoffe liefern. Milchprodukte und Fleisch in Maßen – am besten in Bioqualität – wirken sich genauso positiv aus.

Ein weiterer Punkt wäre die Flüssigkeitszufuhr. Mindestens drei Liter pro Tag sollten es schon sein, wenn man den Zustand seiner Haut verbessern möchte. Wasser bringt nicht nur viel Feuchtigkeit, sondern beseitigt auch Gift und Schlackenstoffe, indem es den Stoffwechsel anregt.

In der heutigen Zeit sitzt man viel vor dem Computer oder dem Schreibtisch. Das fördert natürlich nicht die erwünschte straffe Haut. Dswegen ist der regelmäßige Gang ins Fitnesscenter angebracht. Mindestens drei Mal pro Woche sollte man sich im Gym sehen lassen, und Kraft- oder Ausdauertraining absolvieren.

Aber selbst dann, wenn man keine Zeit dafür erübrigen kann, lässt sich mit einiger Überlegung ein wenig Bewegung in den Alltag bringen. So wirkt es etwa Wunder, wenn man nicht den Aufzug benützt, sondern Treppen steigt. Spazierengehen an der frischen Luft sorgt nicht nur für gute Laune, sondern es verbessert auch die Haut. Und ab und zu mit dem Rad ein paar Runden zu drehen, hat auch noch niemandem geschadet.

Comments are closed.